www.clashaus.de

  Bahnmenü:   1.Bahn , 2.Bahn , 3.Bahn   |   Rollendes Material   |   Ein paar Zahlen   |   Bahnlinks   |   Foto-Galerie

2.Modellbahn - Seite 1 - Unterbau

Die neue Anlage soll im Rahmenbau erstellt werden und über mehrere Ebenen führen. Auch lange Fahrstrecken und genug Platz zum Abstellen müssen geschaffen werden. Die vorläufige Planung endet bei einer 2-gleisigen Hauptstrecke mit einer Nebenbahn, 2 Schattenbahnhöfen mit jeweils 5 Gleisen und einem 4-gleisigem Bahnhof inklusive Bahnbetriebswerk.
Insgesamt etwa 70 m Gleis :-)) Die Größe der Anlage beträgt 4,35 m mal 1,40/1,20 m.
Außerdem soll der komplette Ablauf des Zugbetriebs über einen PC gesteuert werden. Natürlich immer mit der Option, auch manuell Züge steuern zu können.

Für die elektronische Steuerung entschieden wir uns für die Software Win-Digipet, die ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und einen riesigen Funktionsumfang hat. Die Schnittstelle zum PC bildet die Tams Easy Control. Die beim Ausbau verwendeten Digitaldecoder, Rückmeldemodule und anderes Zubehör stammen von unterschiedlichen Herstellern (siehe auch Bahnlinks).

Los geht's ! Auf den beiden folgenden Bildern sieht man den Unterbau der Anlage. Die offene Rahmenbauweise hat den Vorteil, daß die Anlage leichter wird, was das spätere Hin- und Herrollen für verschiedene Arbeiten einfacher macht. Ausserdem spart man Holz, kann besser Kabel verlegen und kommt später immer noch von unten an die Anlage heran.
Die einzelnen Bretter bestehen aus 16 mm starker MDF-Platte, sind 100 mm hoch und verschieden lang. Zugeschnitten wurden Sie im Baumarkt, ich habe dann "nur" das Zusammenbauen der Kästen übernommen. Die Anlage steht auf 10 Füssen, welche mit Rollen versehen sind, damit alles beweglich bleibt.
Rahmenbauweise Rahmenbauweise

Hier mal die geplanten Gleistrassen. Oben der nachher sichtbare Teil der Strecke mit dem Bahnhof und der Nebenstrecke. Darunter der mittlere und dann der untere Schattenbahnhof. Mal gespannt, ob das auch alles so passt:
Unser Plan



Der erste Bauabschnitt - Der untere Schattenbahnhof

Der erste Bauabschnitt ist fertig. Dazu gehört der untere Schattenbahnhof mit 4 Gleisen, sowie ein weiteres Ausweichgleis eine Ebene höher. Die notwendigen Kontaktstrecken wurden angelegt und getestet.
Die Wendeschleife im linken Anlagenabschnitt dient nur für die Probefahrten und wird wieder abgebaut.
Schattenbahnhof unten

Aus einem anderen Blickwinkel ist die Auffahrt in der Mitte und das Ausweichgleis gut zu erkennen.
Schattenbahnhof unten

Testweise wurde auch schonmal der Schattenbahnhof "voll bestückt". Sieht gut aus :-))
Schattenbahnhof unten

Die Stromversorgung ist natürlich auch immer eine wichtige Sache. Vor allem bei Digitalanlagen. Hier gilt der Grundsatz: Lieber etwas mehr als zu wenig. Hier ein Blick auf den ersten Teil unseres "Kraftwerkes":
Kraftwerk

Unsere Anlage soll bei Fertigstellung (falls es sowas bei einer Modellbahn überhaupt gibt ;-) ) von 4-5 Boostern mit einer Gesamtleistung von etwa 20A versogt werden.



Der zweite Bauabschnitt - Der mittlere Schattenbahnhof

Der zweite Bauabschnitt ist auch (fast) fertig. Hier hat der Schattenbahnhof 5 Gleise. Und auch hier wurden die notwendigen Kontaktstrecken angelegt und getestet.
Schattenbahnhof oben

Die Hölzer auf denen die Gleistrassen liegen, sind einfache Dachlatten, die auf die richtige Längen geschnitten wurden.
Schattenbahnhof oben

Lange Züge sollen über die Paradestrecken fahren. So könnte einer aussehen:
Bierzug

Weiter zur Seite 2.

© 2008, D.Clashaus