www.clashaus.de

  Bahnmenü:   1.Bahn , 2.Bahn , 3.Bahn   |   Rollendes Material   |   Bahnlinks

3.Modellbahn - Seite 1 - Unterbau

Tja, genau genommen ist das ja schon die vierte Anlage. Wir hatten den kompletten Unterbau inklusive Schattenbahnhof sowie ein Teil der oberen Ebene schon fertig, als ich eine Meniskusoperation hatte. Danach wurde mir bewusst, dass die Anlage zu groß und leider damit nicht altersgerecht geplant war. Ich musste nämlich für jedes Problemchen im hinteren Bereich immer unter der Anlage hindurch !

Also haben wir schweren Herzens neu geplant und schon wieder neu begonnen ;-)

Auch diese Anlage soll wieder im Rahmenbau erstellt werden und über mehrere Ebenen führen. Die Bahn soll in U-Form gebaut werden, lange Fahrstrecken und viel Platz zum Abstellen haben.
Die jetzige Planung sieht eine 2-gleisigen Hauptstrecke an einem 4-gleisigem Hauptbahnhof, eine Nebenbahn mit Zeche, eine Kirmes und insgesamt drei Schattenbahnhöfe vor. 
.
Die Steuerung des kompletten Zugbetriebs und weitere Ereignisse übernimmt wieder ein PC und die Software Win-Digipet. Die Schnittstelle zwischen Anlage und PC bildet wieder die Tams Easy Control. Die beim Ausbau verwendeten Digitaldecoder, Rückmeldemodule und anderes Zubehör stammen von unterschiedlichen Herstellern (siehe auch Bahnlinks).

Also los geht's ! Der Unterbau besteht wieder aus 16 mm starker MDF-Platte, diesmal 120 mm hoch und verschieden lang. Zugeschnitten wurden die Bretter und Platten im Baumarkt, ich habe dann wieder "nur" Zusammengebaut.

Unten ein Teil der geplanten Gleistrassen. Links der nachher sichtbare Teil der Strecke mit dem Hauptbahnhof und der Nebenstrecke. Rechts die drei Schattenbahnhöfe. Hier können viele Züge geparkt werden.
 
Sichtbare StreckeSchattenbahnhöfe



 

04.11.2013: Der Unterbau ist fertig und die Schienen der Schattenbahnhöfe wurden schon einmal lose aufgelegt, um einen Eindruck vom Ausmaß zu bekommen. Bitte ignoriert die Unordnung auf den folgenden Bildern. Und die Häuser stehen auch nur da, weil im Moment kein anderer Platz da ist ;-)  Linke Seite
Linke Seite mit den Einfahrten zu zwei der Schattenbahnhöfe

Mitte-Links
Der mittlere Teil. Viele Abstellgleise !

Rechter Teil
Und der rechte Abschnitt mit der Einfahrt zum dritten Schattenbahnhof.
Und jede Menge abgebauten Holz :-/

Und noch ein Bild unseres "Kraftwerkes":

4 Booster und 2 Trafos werden für den notwendigen Digital-, Schalt- und Lichtstrom sorgen.
Booster und Trafos

26.12.2013: Die Hauptstrecke wird ca. 25 cm über dem Schattenbahnhof verlaufen. Um die Steigung vernünftig bewältigen zu können, wurde auf der linken Anlagenseite - statt der Rampe im obigen Bild - ein 2 1/2-facher Gleiswendel eingebaut. Gleiswendel

31.12.2013: So, noch ein kleiner "Jahresabschlussbericht".
Der erste Zug fährt wieder !! :-) Ein Teil der Nebenstrecke ist fertig gelegt. Hier soll später mal der Kohletransport stattfinden. Die eingleisige Strecke fährt aus dem Schattenbahnhof heraus, um den Gleiswendel herum und dann über den Abzweig, durch das spätere Zechengelände und zurück in den Schattenbahnhof.
Natürlich wurde hier schnellstens Strom auf die Schienen gegeben, damit sich auf unserer Anlage endlich wieder was bewegt. Linke Seite am Jahresende 2013
Und wer genau hinschaut bemerkt, dass der Gleiswendel kleiner geworden ist. Die obere Ebene lag mit 27 cm zu hoch. Wir wollen ja keine Hochgebirgsanlage. Also wurde eine Ebene entfernt; jetzt kommen die Züge bei 20 cm aus dem Wendel. Der Hauptbahnhof wird später bei ca. 22-23 cm liegen. Die kleine Steigung wird die 2-gleisige Paradestrecke aber mühelos bewältigen.


08.02.2014: Im Moment ist wenig Veränderung auf der Platte zu sehen, weil derzeit die Verkabelung der Kontakte vorgenommen wird und die findet nun mal unter der Platte statt.
Als kleinen Ausgleich gibt es 4 Bilder ;-)

Zunächst eine kleine Zugparade unserer längeren Züge:
Zugparade 1

Zugparade 2

Zugparade 3

Und hier schon einmal ein Vorgeschmack, wie der Kohlenzug und die Ausfahrt aus der Zeche wirken kann !
Ausfahrt aus der Zeche




15.03.2014: Jetzt gibt's mal wieder ein Update.
Die Trassen sind weitgehend fertig. Fast alle Kontakte und Stromanschlüsse sind gelegt. Erste Probefahrten hat es auch schon gegeben. So langsam muss sich die Landschaftsgestalterin - die beste Ehefrau von allen :-) - sich Gedanken machen, wie die Landschaft aussehen soll.

Hier mal der aktuelle Stand in Bildern:
Linke Seite
Die linke Anlagenseite mit dem Gleiswendel und der Paradestrecke. Davor erkennt man die Gleise der Neben- und Kohlenbahn.

Mittelteil
Der Mittelteil wird dominiert werden vom grossen Hauptbahnhof, an den auch die Nebenbahn ihren Anschluss hat.

Rechte Seite
Und die rechte Seite. Hier hat auch das Bergdorf seinen Platz gefunden. Dieses Dorf hatten wir schon auf unserer letzten Anlage und wir konnten es zum Glück in seiner Gesamtheit mitnehmen. Jetzt müssen wir mal schauen, was beschädigt ist. Licht funktioniert schon :-)


10.05.2014: Abschluss der groben Holzarbeiten.
Wieder ist ein kleiner Meilenstein erreicht: Die groben Holzarbeiten sind fertig, alle grossen Flächen zu. Alle Kontakte für die Zugsteuerung sind verkabelt und getestet. Diemal sind es sage und schreibe 208 Kontakte geworden. Und 145 Fahrstrassen sollen später dafür sorgen, dass die Züge automatisch fahren.
In den nächsten Wochen finden jetzt ausgedehnte Probefahrten und viel Feintuning statt. Und natürlich dann auch der Landschaftsbau.

Hier nochmals ein Überblick:

Die linke Seite soll einmal dominiert werden von einer Kirmes, der Zeche und der Stadt Schnuffingen.
L

Ja gut - hier fehlen wohl noch ein paar Kirmesatraktionen ;-)
Kirmes

Die Zeche bekommt natürlich auch ein paar Häuser für die Bergleute.
Im Hintergrund stehen schon die ersten Stadthäuser.
Zeche und Stadt

Der Bahnhofbereich im mittleren Anlagenbereich. 4 Gleise. Zwei für Personenzüge und 2 für den Güterzugverkehr. Unten hat die Nebenbahn ihren Anschluß an den Hauptbahnhof.
Hauptbahnhof

Aus dem letzten Anlagenabbau haben wir noch einen tollen Lokschuppen über, den wir eigentlich nicht wegwerfen wollten. Daher haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, rechts vom Bahnhof noch ein Gleis abgehen zu lassen, das dann in dem Lokschuppen endet. Hier soll den zukünftigen Preiserleins ein "Tag der offenen Tür" präsentiert werden.
Eine Ebene tiefer ist viel Platz für den großen Bauernhof.
Linke Seite

Die linke Seite in der Übersicht. Rechts das schon weiter oben besprochene Bergdorf im seinem Haltepunkt.
Linke Seite





Fortsetzung folgt......

© D.Clashaus